Wir über uns



Gemeinschaft, Spaß, Leidenschaft - das ist der Wallerclub - Baden.

Das Big-Gameangeln im Süßwasser, die Königsdisziplin des Süßwasserfischens, nichts für Weicheier, aber genau das richtige für uns: Das Wallerfischen!

Wir sind krank!
Das Wallerfieber hat uns schon lange befallen - Betroffene fallen auf durch Symptome wie Schlaflosigkeit (durch Bissanzeiger), Seekrankheit (tagelang auf dem Boot), schmerzende Arme (ohne Worte), sowie Geldarmut (Ja, ich brauche noch eine Rute!!!).
Im Winter wirken die Patienten oft manisch depressiv, sind verstört - kaum ansprechbar. Sind wir nicht alle ein wenig Patient?

Egal ob Welsangeln in der Region oder in den internationalen Gewässern, egal ob bekanntes TOP-Revier oder unbekannter Geheimtipp: wir möchten es erkunden und befischen.

Es ist Nacht, die Welt schläft und Stille herrscht überall.
Lautlos pirscht sich ein mächtiger Jäger an sein Opfer heran und schlägt zu - immer noch kein Geräusch - alles passiert unter Wasser. An Land hat noch keiner etwas davon bemerkt, noch nicht!
Ich drehe mich in meinem Schlafsack um, rücke mein improvisiertes Kopfkissen zurecht und drücke mir die Wärmflasche an die Füße. 4 Grad Außentemperatur, das Wasser ist deutlich wärmer!
Ein Platschen hat mich vor 10 Minuten wach werden lassen - rauben da Welse?
Ich denke über das Geräusch nach, da reißt mich meine Sounderbox aus den Gedanken. Ein Dauerton. Ich stürze wie im Rausch aus dem Zelt - wer braucht schon Schuhe! Die Stirnlampe ist ohnehin in den vergangenen Nächten zum Körperteil mutiert.
Keine 10 Sekunden und ich bin bei meiner Rute. Der Anhieb sitzt, ich spüre meinen gewaltigen Gegner. Adrenalin! Meine Kollegen in den Zelten neben mir konnten die Sounderbox nicht überhören und sind zur Stelle. Der Landehandschuh und die Abhakzange liegen bereit, ein Freund richtet die Abhakmatte. Unterdessen biegt sich die Rute. Ich spüre die kräftigen Schläge meines Kontrahenten. Die Bremse ist hart eingestellt. Es ist geschafft. Ein toller Fisch! Noch ein paar Erinnerungsfotos gemacht. Nachdem der Wels sich erholt hat, taucht er in die dunkle Tiefe ab. Die Rute wird neu beködert. Genug Trubel für den Moment, es kehrt wieder Ruhe ein - eine zufriedene Ruhe!

Das sind die Erlebnisse, die wir gerne teilen, die wir nicht (nur) alleine erleben möchten und bei denen eine helfende Hand immer willkommen ist.

Der Wallerclub - Baden wurde gegründet, um eine Gemeinschaft zu bilden, um zusammen dem schönsten Hobby der Welt nach zugehen, dem (Wels-)angeln.

Im Vordergrund steht das gemeinsame Fischen, der Erfahrungs- und Wissensaustausch. Zusammen bekannte Gewässer befischen und neue Wasserstrecken kennen lernen.

Unser Ziel ist es eine breite Lobby zu haben - eine Lobby die für den Schutz der Gewässer, der Natur und des Welses da ist, die für Nachhaltigkeit steht.
Ein respektvoller Umgang mit dem Tier ist uns wichtig, daher sind wir Befürworter des Catch and Release.
Der Wels wird bei uns nicht als reines "Fangobjekt" angesehen, sondern auch biologisch betrachtet. Ob dem Fang nützlich oder aus Interesse am Geschöpf.
Kameradschaftlich und mit viel Freude auch neue Techniken testen, Methoden zu entwickeln - neue Wege gehen, das macht uns zum Wallerclub - Baden und zukünftig noch stärker.
Auch der Wettkampf ist uns ein Anliegen, welches wir forcieren werden und uns diesem als Team stellen möchten.
Wir wollen gemeinsam Aktionen planen, tolle Events oder Angelausflüge veranstalten und schöne Stunden am Wasser mit Gleichgesinnten teilen.


Herzlich Willkommen beim Wallerclub - Baden!